• Luisas_Traum_Aquarell_Claudia_Edelmayer-Murri
    Gedanken

    Rahmen gestalten

    Woran denkst du, was fühlst du, wenn du an einen Rahmen denkst?Erzeugt es Enge oder Freiheit?Oder beides oder ganz was anderes? Die Sammlung meiner unzähligen und vielfältigen Aquarelle ruht fein sortiert in Hüllen. Diese wiederum sind ordentlich in Mappen gepackt, geschützt vor Licht und anderen möglichen Widrigkeiten.Ein Stück weiter betrachtet, sind sie dadurch abgeschnitten von der Möglichkeit,gesehen zu werden, mit ihnen in Verbindung zu gehen,zu wirken, zu inspirieren, zu strahlen oder einfach zu sein. Energie weggepackt. Das hat mich nachdenklich gemacht, denn dieses „Wegpacken“ – auch mit den besten Absichten – widerspricht meinem Verständnis von „im Fluss bleiben.“ Nun nehme ich jedes einzelne Bild wieder…

  • Edelmurri-Buch-Entfaltung-Claudia-Edelmayer-Murri
    Gedanken

    Mein Buch “Entfaltung”

    Wenn nicht jetzt, wann dann?Naturgemäß liegt mit mehr als 56 Jahren mehr Lebenszeit hinter, als vor mir. Wie will ich diesen neuen Lebensabschnitt füllen, was ist “das berühmte Eigene” und was will ich noch in die Welt bringen? “Wege entstehen dadurch, dass man sie geht”, sagte Franz Kafka so treffend.Ja eh, also hab ich mich auf den berühmten Weg gemacht,…und, ich musste gleich einmal feststellen, nicht jedem Anfang wohnt automatisch der berühmte Zauber nach Hermann Hesse inne ;)…aber er hat sich doch nach und nach eingestellt, und wie! In meinem Buch geht um den ersten Schritt, ein Wagnis, den Mut, der uns in unsere Fähigkeiten,…

  • Aquarell_new_colors_to_feel_Claudia_Edelmayer-Murri
    Gedanken

    new colours to feel

    ”A bit of madness is key, to give us new colours to see”singt Emma Stone als Mia in dem Musical LA LA Land während ihrer “Audition”. Sehen ist das eine – ich liebe es die Frage zu stellen: “Und was siehst du?” Ich mag gern neue Blicke einladen hin zu neuen Sichtweisen.So dreh gern das Bild in verschiedene Richtungen und entdecke vielleicht ein Stück von jenem,was nicht sogleich offensichtlich scheint.Das Fühlen kann Ergänzung sein. Sich auf ein Bild einlassen,es in Ruhe fühlend zu ENT- und aufdecken, Schleier lichten,…Kleine Teile, Splitter oder Segmente einzeln erfassen, sie vielleicht sogar ein Stück loslösen…das Sehen in die Tiefe erkundend…

  • Gedanken

    Asterix findet seinen Platz

    Asterix war der wunderbare Hund einer lieben Freundin – er hat im Sommer 2023 seinen Weg über die Regenbogenbrücke genommen und ein großes Loch hinterlassen.Gleichzeitig trug diese liebe Freundin ihr drittes Kind unter dem Herzen.Mein Krafttierbild von Asterix ist im vergangenen Sommer entstanden und ruht seither in einer Lade, bis er in dem von meiner Schwester liebevoll gestalteten Adventskalender zu neuem Leben erweckt wurde. 24 Bildchen hat sie in diesem Kalender versteckt, darunter auch jenes von Asterix. Der Advent ging vorüber – die Rauhnachtszeit begann. Da kam mir der Impuls diese 24 Bildchen für mein Rauhnachtstagebuch zu verwenden, also wurde der Kalender zerlegt und die…

  • Leuchtkraft-Aquarell-Claudia-Edelmayer-Murri
    Gedanken

    Leuchtkraft

    Was bringt dich zum Leuchten, was brauchst du um zum Strahlen?Wie trägst du deinen wertvollen spirit in die Welt?Welche Wellen reiten deine lichtvollen Funken,die sich da aus deinem Inneren heraus auf den Weg machen wollen? Funken der Zuversicht, beflügelt mit einem großen Stück Liebe dürfen so rund um die Welt wirken. Weißt du um diese, deine große Ressource? Aquarell / 24 x 32 cm / 300 g Aquarellpapier naturweiß / signiert / Text zum Bild auf der Rückseite.du dieses Aquarell erwerben möchtest, so schreib mir gerne eine Nachricht.

  • Aquarell-listen-to-the-silence-full-moon-glow-Claudia-Edelmayer-Murri-Edelmurri
    Gedanken

    listen to the silence

    Wenn es über das Außen in mir laut wird, windig, dissonant, die Resonanz mir Verunsicherung und Unklarheit zuspielt,Gedanken im Kreis laufen, Diffusität die Bewusstheit überlagert. Dann will ich umso mehr reinhören in die Stille,hinhören zu meiner Lebensmelodie,hinhorchen zu meinem Rhythmus.Innehalten. Vertrauen. “Wo steh ich grad, wo will ich hin?“ Mich spüren in der Fülle meiner Ressourcen,meine schöpferische Kraft und meine Intuition umarmen,meinen Platz in der Welt eigenmächtig und selbstbewusst einnehmen. Aufrichten, entfalten und ausrichten,immer wieder neu.Die Zyklen leben,auf natürliche Weise.

  • Aquarell-mit-Gold-Pfeil-ins-Gold-Claudia-Edelmayer-Murri-Edelmurri
    Gedanken

    Pfeile ins Gold

    “nur“ Worte…/…unbedacht…/…bewertend… …wie Pfeile ins Gold treffen sie genau dorthin, wo es am meisten schmerzt… …schweigen…/…Rückzug…/…Enge… Aber dann will diese Energie weiter bewegt werden, Schwäche wandelt sich in Stärke und in die Gewissheit, beim nächsten Mal sag ich Stop, und fang den Pfeil vorher ab…oder lass ihn vorbei fliegen… Dieses kraftvolle Aquarell (24×18) / 300 g kannst du in meinem shop erwerben

  • Gedanken

    Neue Wege

    Die Zeit war reif. Mit 56 Jahren liegt mehr Lebenszeit hinter als vor mir. Deswegen will ich eigentlich nur eines, mich hin zum Leben bewegen, auf natürliche Weise aus meiner weiblichen Kraft schöpfen, auf natürliche Weise Sein und Tun und Wirken – gemäß meiner Lebensmelodie.  Angepasstheit an ein geregeltes unselbständiges berufliches Leben kann durchaus bequem sein, aber wenn man spürt, dass es nicht mehr passt, dass einem das Gewand zu eng wird und die Schuhe zu klein, dann braucht es eine Entscheidung. Ich habe neue Wege raus aus den vermeintlichen Komfortzonen gewählt, dafür sehr gute Arbeitsstellen in Führungspositionen verlassen, um mich im Rahmen einer einjährigen…

  • Gedanken

    Ich lebe Claudia

    Jeder Name hat seine eigene Melodie, eine Herkunftsgeschichte und bringt eine besondere Energie mit, die vom Anfang bis zum Ende fließen will. Ich nehmen hier Bezug auf das Namensdeutungs-Seminar von Daniela Hutter, welches ich besucht habe – hier gebe ich einen kleinen Einblick zu der Deutung meines Namens, Daniela Hutter hat zu diesem Thema jahrelang recherchiert und ist eine Expertin auf diesem Gebiet. Der Name „Claudia“ geht zurück auf das Geschlecht der Claudier – „von Claudius abstammend“ und heißt soviel wie – „die hinkende, die lahmende“. Hmmm, das hat mich nicht gerade begeistert. Und tatsächlich hatte ich früher immer wieder Probleme mit den Füßen, also…

  • Gedanken

    Mein spirit

    Unverwechselbar machen mich meine Präsenz, mein Enthusiasmus, mein spirituelles Verständnis, meine Energiefühligkeit (Wahrnehmung im Raum, als auch auf Körperebene), meine Kreativität und Spontanität, mein offenes Herz und last but not least mein Humor. – die Fähigkeit des aufmerksamen und emphatischen Zuhörens  – meine eigenen Lebenserfahrung / meine eigenen Prozesse – eine ausgeprägte Intuition – viel Selbsterfahrung / Coaching / Supervision / Therapien / Entwicklung / Aus- und Fortbildungen – sensitive Energie / Stimmungswahrnehmung – spirit ans Licht holen – Kreativität auf vielen Ebenen – Arbeit an Konfliktlösung – Kommunikation  – Aufbau / Entwicklung / Kommunikation / Motivation von Teams – Frau im Beruf – Unterstützung und…

  • Gedanken

    Mit Leichtigkeit in die Tiefe

    Schöpfe aus der Fülle, aus der Kraft deines Sehens, tauche ein in die tiefen Quellen deiner Wahrnehmung. Was siehst du? Was fühlst du? Womit gehst du in Resonanz? Aquarell / „mit Leichtigkeit in die Tiefe“ / 24 x 18 cm / verkauft

  • Gedanken

    Es muss nicht immer „ein Pokal“ sein

    Ich wollte immer etwas Besonders erschaffen und schaffen, der Erfolg gab mir auch immer wieder Recht, ob im beruflichen Feld oder bei diversen privaten Aktivitäten. Zahlreiche Ziele habe ich immer wieder bravourös erreicht – aber mit den Jahren wurde der Preis hinsichtlich Kraftverlust merkbar höher und die Freude daran immer weniger spürbar.   Warum war mir das immer so wichtig? Wozu? Welcher Mangel liegt diesem Heischen nach Wertschätzung durch das Außen zugrunde? Eine Frage meines Mannes brachte mich zum Nachdenken: “Claudia, muss es immer ein Pokal sein?” Dieses permanente gefallen wollen, erfolgreich sein, beklatscht werden, Kraftverlust wegdrücken, ist keine dauerhaft gesunde Nahrung – und verlangt…

  • Gedanken

    Versunkenheit – „Hier und Jetzt“

    Kreativität jeder Art – besonders die Malerei – ist für mich Hingabe und tiefe Versunkenheit in den Augenblick, daraus erwachsen meine Bilder frei von Gedanken, sie entstehen einfach aus mir heraus. Mein naturnahes „GartenARTelier“ braucht wenig Raum, alles hat Platz auf einem Tablett und wird so auf den alten runden Holztisch einfach hingezaubert. Hier fühle ich mich verbunden mit „meiner“ Gartennatur. Ich lausche dem Rauschen der Blätter in den Bäumen. Das Plaudern der Kröten vermischt sich mit dem Gezwitscher der Vögel…die Insekten tanzen im Sonnenlicht und plötzlich huscht das kleine Mäuschen neben dem schlafenden Hund unbemerkt vorbei – ich muss schmunzeln, die Maus fühlt sich…

  • Gedanken

    Die Botschaft der Wolken…

    …oder der Raum zwischen Reiz und Reaktion.. Die Wolken sehen gerade ziemlich bedrohlich aus, es geht viel Wind da oben, die grauen Schatten verwischen den Sonnenschein. Das Bild lässt vermuten, dass sich bald alles verdunkeln wird und die Sonne ganz verschwindet, doch ich warte mal ab… Und siehe da, es kommt ganz anders. In Windeseile haben sich die wolkigen Ungetüme aufgelöst und das azurblau breitet sich aus und erfüllt den Horizont. Duftige Schäfchenwolken lassen sich von Ost nach West treiben und formieren sich immer wieder neu. Mir erinnert dieses Bild an viele Situationen im Leben, die Wolken wirken im ersten Moment größer und bedrohlicher als…